Repräsentativitätswarnung

Das geringe Meldevolumen in der Berichtswoche stellt – wie immer in diesen Fällen, und wir merken das auch meistens an – die Aussagekraft unserer Daten für alle von uns erfassten Verwaltungen unter einen größeren Vorbehalt als sonst. Man könnte auch, in Analogie zur Gewinnwarnung, sagen: eine Repräsentativitätswarnung ist angebracht. Die Wahrscheinlichkeit ist dann größer, dass der tatsächliche Handel aller von uns erfassten Verwaltungen vom Handel der Stichprobe – die uns ihre Daten für den Newsletter übermittelte – bedeutend abweicht. Der uns vorliegende Ausschnitt investierte in der 27. Berichtswoche in Höhe von 1,5 Mio. Euro neu und verkaufte Wertpapiere für 1,18 Mio. Euro. Der Gesamtumsatz von 2,69 Mio. Euro verteilte sich auf Fonds (1,93 Mio. Euro), Aktien (0,53), Anleihen (0,16) und Derivate (0,05). Bei Fonds wurde überwiegend gekauft (1,33 Mio. Euro), bei allen anderen Produktklassen überwiegend verkauft. Damit steht das Handelsmuster im Fondssegment in der 27. Berichtswoche zumindest auf den ersten Blick im Gegensatz zu dem des Vormonats. Denn Fonds wurden im Juni überwiegend abgegeben. Allerdings zählten wir in der Berichtswoche mehr Verkäufe als Käufe im Fondssegment bei größerer Diversität unter den Verwaltungen; und die lediglich zwei Käufe mit hohem Volumen haben einen idiosynkratischen Charakter, weil sie nur von einer Verwaltung ausgehen.

1-Monats-Favoriten

Die 5 meistgekauften Aktien der letzten vier WochenWKN
1.Atos SE 877757
2.LVMH Moët Henn. L. Vuitton SE 853292
3.Allianz SE 840400
4.Münchener Rückvers.-Ges. AG 843002
5.Recordati - Ind.Chim.Farm. SpA A0EABR

 

 

Aktualitätsranking

Stülpen wir unserem Aktienfavoritenranking ein Aktualitätsranking über, dann ergibt sich folgendes Bild: Die Aktie des französischen Luxusgüterkonzerns LVMH Moët Henn. L. Vuitton war als einziges der Favoritenpapiere auch in der hier zu besprechenden 27. Woche gefragt. Die beiden deutschen Versicherer, die sich wie die LVMH-Aktie erst in der Berichtswoche wieder einmal für das aktuelle Aktienfavoriten-Ranking qualifizieren konnten, wurden zuletzt in der Vorwoche gekauft. Der italienische Pharmazeut Recordati fand letztmals am 20.6. einen Käufer unter den uns ihre Daten meldenden Verwaltungen. Und die für das 4-Wochen-Ranking relevanten Atos-Transaktionen datieren auf den 22. Juni – und nur auf den 22ten.

3-Monats-Favoriten

Die 5 meistgekauften Wertpapiere der vergangenen drei Monate WKN
1.Atos SE 877757
2.SAP SE 716460
3.Recordati - Ind.Chim.Farm. SpA A0EABR
4.5,125% Turkey 10/20 A1AWC6
5.XETRA Gold A0S9GB

Gold – Favorit oder Antifavorit?

Dass wieder einmal ein Gold-ETC in das 3-Monats-Ranking rücken konnte, heißt nicht unbedingt, dass Gold, das im zweiten Quartal um 5,85% auf 1253,18 USD nachgab, wirklich favorisiert wurde. Denn erstens klafft hinter der vierten Position, der Türkei-Anleihe, eine große Lücke bei der hier relevanten Anzahl der Transaktionen. Insofern gehört der Gold-ETC eher zum Cluster der second five als zu dem der first five im Favoritenranking. Zweitens registrierten wir neben den Käufen von Gold-ETCs auch umfangreiche Verkäufe, die im Juni sogar einen Überhang bildeten. Gold wurde also, jedenfalls in Bezug auf die Depots, deren Handelsdaten uns vorliegen, im Juni per saldo abgegeben. Das sieht eher nach Antifavorit als nach Favorit aus.

Weitere Meldungen dieser Newsletter-
ausgabe: