Han­dels­quote ex­akt wie in Vor­wo­che

Mit 1,78% war die Um­satz­quote in Wo­che 10 ge­nau gleich wie in Wo­che 9.

Ein Un­ter­schied war je­doch, dass das uns für den News­let­ter ge­mel­dete De­pot­vo­lu­men mit knapp 878 Mio. Euro deut­lich über dem Wert der Vor­wo­che so­wie dem lang­fris­ti­gen Durch­schnitt lag. Des­halb dürfte auch die Re­prä­sen­ta­ti­vi­tät des Da­ten­aus­schnitts in Be­zug auf die Grund­ge­samt­heit ent­spre­chend hoch sein. Ins­ge­samt sum­mierte sich der Um­satz der Be­richts­wo­che da­mit auf 15,66 Mio. Euro – ein durch­schnitt­li­cher Wert bei un­ter­durch­schnitt­li­cher Um­satz­quote.

Rot als Fak­tor der As­se­tal­lo­ka­tion

Eine neuere, on­line auf­ruf­bare Stu­die (Vi­sual Fi­nance: The Per­va­sive Ef­fects of Red on In­vestor Be­ha­vior) von W. J. Baz­ley,  H. Cron­qvist und Mi­lica Mor­manny zeigt, dass die As­se­tal­lo­ka­tion auch von der Farbe ab­hängt, mit der Kenn­li­nien oder Da­ten prä­sen­tiert wer­den. Und zwar macht die mit Ge­fahr as­so­zi­ierte Farbe Rot den Un­ter­schied aus.

Dem­nach sei die Nei­gung, in fal­lende Ak­tien zu in­ves­tie­ren, bei ro­ter Prä­sen­ta­tion um 15% ge­rin­ger als bei schwar­zer. Da in un­se­rem Schau­bild zwar kein Ak­ti­en­kurs, aber doch die Ver­laufs­li­nie der Ak­ti­en­quote rot ge­färbt ist und diese der­zeit in der Ten­denz fällt, hof­fen wir doch sehr, dass un­sere Le­ser ge­gen­über die­ser Farbe bei ih­rer ei­ge­nen Assetallokations-Entscheidung im­mun blei­ben.